*
Top Info
blockHeaderEditIcon

 
    Telefon zu normalen Öffnungszeiten:
    040  522 49 61

Top Notdienst
blockHeaderEditIcon

 
... und für den Notfall rund um die Uhr:
   0171  2747158

Menü-Pfad
blockHeaderEditIcon
Umwelt
blockHeaderEditIcon

Split-Wärmepumpen

Während eine konventionelle Wärmepumpenheizung aus einem Bauteil besteht, setzt sich die Split Wärmepumpe aus einer Außen- und einer Inneneinheit zusammen. Das vor dem Haus aufgestellte Bauteil enthält dabei den Ventilator, den Verdampfer, den Verdichter und das Expansionsventil. Im Haus befindet sich dagegen der Verflüssiger sowie die Regelung, die Umwälzpumpe und die Sicherheitstechnik.

Split-links
blockHeaderEditIcon

Vorteile

Eine geteilte Luftwärmepumpe bietet zahlreiche Vorteile gegenüber konventionellen Anlagen. Ein erster ist der Preis. Dieser ist vergleichsweise niedrig, da die Splitgeräte Standardkomponenten der Klimatechnik verwenden. Diese werden in großen Stückzahlen hergestellt und sind daher günstiger als die Bauteile einer konventionellen Wärmepumpenheizung mit gleicher Leistung.

Ein weiterer Vorteil ist die platzsparende und einfache Aufstellung der Split Wärmepumpe. Denn während die kompakten Innenteile nur wenig Platz im Haus benötigen, lassen sich Außeneinheiten auf dem Boden oder auf einer Wandkonsole an der Fassade aufstellen. Der Energietransport erfolgt allein über dünne Kältemittelleitungen, wodurch keine großen Wanddurchbrüche für Luftkanäle oder Außengitter nötig sind. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass zur Verlegung der Leitungen in der Regel ein Kältetechniker nötig ist.

Da alle beweglichen Teile des Wärmepumpenprozesses in der Außeneinheit untergebracht sind, arbeitet die Inneneinheit besonders leise. Allein die Heizungspumpe sorgt hier für kaum hörbare Geräusche.

Anders als Monoblock-Geräte sind Split Wärmepumpen modular erweiterbar. Steigt der Wärmebedarf im Haus zum Beispiel durch einen Anbau, lassen sich neue Außeneinheiten nachrüsten.

 
Split-mitte
blockHeaderEditIcon

Kühlen mit der Split Wärmepumpe

Schaltet eine geteilte Luftwärmepumpe ihren Kreislauf um, kann sie das eigene Haus im Sommer sogar kühlen. Wie ein Kühlschrank entzieht sie den Innenräumen dabei thermische Energie. Sie hebt ihr Temperaturniveau über das der Umgebung und gibt die Wärme nach draußen ab. Den Energietransport im Haus übernimmt dabei das Heizungswasser, das ohnehin durch die Flächenheizung zirkuliert. Damit sich Kondensation und Bauschäden in Folge zu kalter Oberflächentemperaturen vermeiden lassen, wird die Vorlauftemperatur kontinuierlich überwacht und bei Bedarf angehoben.

Im Folgenden haben wir die Vorteile der Split Technik noch einmal zusammengefasst:

  • niedrigere Anschaffungskosten durch Verwendung von Standardbauteilen
  • platzsparende Aufstellung ohne große Wanddurchbrüche
  • besonders leiser Betrieb der Inneneinheit
  • modular erweiterbar bei steigendem Heiz- oder Kühlbedarf
Split-rechts
blockHeaderEditIcon

Kosten senken mit Fördermitteln

Erreicht die Wärmepumpenheizung im bestehenden Wohngebäude eine Jahresarbeitszahl (JAZ) von über 3,5, bekommen Hausbesitzer hohe Fördermittel. So bezuschusst das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die Anschaffung mit mindestens 1.300 Euro. Bei einer JAZ von über 4,5 gibt es die Mittel auch im Neubau. Während Verbraucher hier ebenfalls mit mindestens 1.300 Euro rechnen können, bekommen sie bei effizienten Anlagen (JAZ > 4,5) im Bestand mindestens 1.950 Euro. Wie die Mittel zu beantragen sind, erklären wir im Beitrag
Förderung für die neue Heizung“.

Alle Fördermittel sind vor der Umsetzung der Maßnahme zu stellen. Wir helfen Ihnen bei der Wahl des richtigen Zeitpunkts für den Antrag.

Noch Fragen
blockHeaderEditIcon

Fragen?

Rufen Sie uns an - oder bestellen Sie einen Rückruf mit unserem Kontaktformular.

 

Bottom1
blockHeaderEditIcon

TB Sanitär- & Heizungstechnik

TB auf
Facebook
 


 

BackToTop
blockHeaderEditIcon
 
Bottom4
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail